Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (2024)

von Tom · Veröffentlicht · Aktualisiert

Mercedes-BenzKurzhauber LA 710, 911 oder 1113 gehören für mich zu den schönsten LKWs, die je gebaut wurden. Eine Liebeserklärung mit Daten und Fakten.

Wunderschöner Mercedes-Benz Kurzhauber MB 710 (A-Modell) mit Einheitskoffer (rund, aber kein Rundhauber!)

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten der Mercedes-Benz Kurzhauber

Gewicht und Motordaten: 710, 911 oder 1113?

Liebhaberei für den Mercedes-Benz Kurzhauber als Kipper, Koffer oder Wohnmobil ist ja gut und schön. Aber ohne ordentliches Faktenwissen reduziert sich die ganze Liebe auf eine unbestimmte Schwärmerei für irgendwelche äußeren Eigenheiten. Doch die inneren Werte der süßen Kurzhauber sind mindestens genauso wichtig. Also muss man sich erst einmal durch die technischen Daten der Kurzhauber durcharbeiten. Da hilft alles nichts.

Isser nicht süß? Mercedes-Benz Kurzhauber Wohnmobil mit verblassten Chromringen

Aus der Typenbezeichnung der Lastwagen von Mercedes-Benz können mittlerweile selbst meine Kinder das Gesamtgewicht und die Leistung in PS ablesen. Demnach bedeutet seit September 1963 (Oswald, S. 352) bei allen Mercedes-LKWs (außer beim Unimog) das Zehnfache der letzten beiden Ziffern die (ungefähre) Motorleistung in PS. Die Ziffern davor zeigen das (gerundete) Gesamtgewicht in Tonnen. Ein „1113“ hat also 130 PS und 11 Tonnen Gesamtgewicht.

Mercedes Kurzhauber LAF 1113, A-Modell Feuerwehr

Mercedes 710: Der 7,5-t-Kurzhauber

Der kleinste Mercedes Kurzhauber 710 wurde mit dieser Bezeichnung von 1963-1970 gebaut. Anfangs noch mit dem alten OM 312 Vorkammerdiesel. Ab Juni 1964 gab es dann endlich den OM 352 als Direkteinspritzer mit unverändert 100 PS. Das zulässige Gesamtgewicht betrug 7.400 kg, im Export bis zu 8.400 kg (Oswald, S. 357).

Derzeit sind nach Angabe des Kraftfahrt-Bundesamtes KBA in ganz Deutschland 145 Mercedes Kurzhauber 710 zugelassen:

  • 8 Kurzhauber L 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 005)
  • 13 Kurzhauber L 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 153)
  • 26 Kurzhauber L 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 710)
  • 1 Kurzhauber LA 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 008)
  • 3 Kurzhauber LA 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 157)
  • 19 Kurzhauber LA 710 KR (DAIMLER-BENZ, TSN 370)
  • 27 Kurzhauber LAF 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 740)
  • 5 Kurzhauber LAK 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 102)
  • 5 Kurzhauber LF 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 739)
  • 10 Kurzhauber LK 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 010)
  • 7 Kurzhauber LK 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 154)
  • 21 Kurzhauber LK 710 (DAIMLER-BENZ, TSN 708)

Mercedes-Benz Kurzhauber LA 710 mit Einheitskoffer im Gelände

Mercedes 911: Technische Daten und Zulassungszahlen

Ein Mercedes-Benz Kurzhauber 911 hat (prinzipiell) eine Motorleistung von 110 PS und ein Gesamtgewicht von 9 t. Allerdings war Mercedes mit der Kurzhauber-Typenbezeichnung noch nicht sehr konsequent. Es gibt nämlich auch späte 911er Kurzhauber mit 130 oder gar 168 PS, die dann eigentlich LA 913 oder LA 917 heißen müssten. Trotzdem blieb die Bezeichnung der verschiedenen Evolutionsstufen einheitlich bei 911.

Nach dem Auslaufen des Mercedes 710 im Jahr 1970 gab es den Mercedes LA 911 ab Werk auch mit Ablastung auf 7,5 Tonnen zu kaufen. Trotzdem wurde auch für diesen abgelasteten 911er Kurzhauber die Bezeichnung LA 911 beibehalten.

Nach den statistischen Angaben des KBA sind noch insgesamt 122 Mercedes Kurzhauber 911 zugelassen:

  • 50 Kurzhauber L (DAIMLER-BENZ, TSN 237, 92 kW, 5636 cm³, 8.000 kg zGG, also wahrscheinlich abgelastete L 911)
  • 2 Kurzhauber L 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 111)
  • 1 Kurzhauber L 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 195)
  • 1 Kurzhauber L 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 508)
  • 1 Kurzhauber L 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 737)
  • 1 Kurzhauber LA 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 084)
  • 5 Kurzhauber LA 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 088)
  • 1 Kurzhauber LA 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 046)
  • 3 Kurzhauber LA 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 501)
  • 1 Kurzhauber LA 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 696)
  • 3 Kurzhauber LA 911 B MA (DAIMLER-BENZ, TSN 598)
  • 29 Kurzhauber LA 911 B MA (DAIMLER-BENZ, TSN 599)
  • 3 Kurzhauber LAK 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 087)
  • 2 Kurzhauber LAK 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 504)
  • 2 Kurzhauber LAK 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 555)
  • 5 Kurzhauber LK 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 109)
  • 1 Kurzhauber LK 911 (DAIMLER-BENZ, TSN 199)
  • 5 Kurzhauber LK 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 511)
  • 6 Kurzhauber LK 911 B (DAIMLER-BENZ, TSN 539)

Mercedes-Benz Kurzhauber LA 911, Typenbezeichnung

Mercedes Kurzhauber 1113: Daten und Zulassungen

Genauso beim Mercedes Kurzhauber mit dem Kürzel 1113. Prinzipiell hat der 1113er 130 PS und 11 t Gesamtgewicht. Aber eben nur prinzipiell. Bis Ende 1962 leistet der alte Vorkammerdiesel aus der ersten Serie des Kurzhaubers OM 321 nur 110 PS. Ab Herbst 1961 gab es den OM 322 Vorkammer-Diesel mit 126 PS.

Ab Januar 1964 bekam auch der LA1113 den richtigen Kurzhauber-Motor OM 352 mit zunächst 130 PS (Oswald, S. 366). Ab 1968 konnte man den aufgeladenen Direkteinspritzer OM 352 A auf Wunsch mit bis zu 168 PS kaufen (Oswald, S. 382). Der OM 352 A mit großem Turbo ist natürlich die beste Basis für ein Kurzhauber Wohnmobil.

Derzeit sind gemäß der Statistik des KBA noch 195 Mercedes Kurzhauber 1113 auf deutschen Straßen unterwegs:

  • 2 Kurzhauber L 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 179)
  • 1 Kurzhauber L 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 082)
  • 2 Kurzhauber L 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 591)
  • 2 Kurzhauber LA 1113 B MA (DAIMLER-BENZ, TSN 847)
  • 19 Kurzhauber LAF 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 133)
  • 27 Kurzhauber LAF 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 170)
  • 6 Kurzhauber LAF 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 642)
  • 1 Kurzhauber LAF 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 670)
  • 2 Kurzhauber LAF 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 672)
  • 100 Kurzhauber LAF 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 688)
  • 6 Kurzhauber LAK 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 187)
  • 3 Kurzhauber LAK 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 546)
  • 6 Kurzhauber LAK 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 623)
  • 9 Kurzhauber LF 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 114)
  • 1 Kurzhauber LF 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 132)
  • 3 Kurzhauber LF 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 695)
  • 2 Kurzhauber LK 1113 (DAIMLER-BENZ, TSN 181)
  • 1 Kurzhauber LK 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 534)
  • 1 Kurzhauber LKO 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 571)
  • 1 Kurzhauber LS 1113 B (DAIMLER-BENZ, TSN 910)

Mercedes-Benz Kurzhauber LAF 1113 B Fahrerhaus mit Typenbezeichnung

Kurzhauber-Lastwagen: L, LA, LS, LAF oder LAK?

Das Typenschild der Kurzhauber auf der Motorhaube besteht nur aus Ziffern. Nach dem „neuen“ System von 1963 prangte auf den kleinen Kurzhaubern entweder 710, 911 oder 1113. Allerdings hat Mercedes-Benz nicht nur Kurzhauber mit der Bezeichnung 911, sondern zeitgleich auch Frontlenker namens LP 911 verkauft. Schaut mal auf die Beifahrertür des LP Wohnmobils im Foto: Da steht auch 911 wie beim Kurzhauber.

Mercedes-Benz LP 911 Pullmann Wohnmobil Fahrerhaus

Der korrekte Name der kleinen Kurzhauber-LKW von Mercedes-Benz enthält also zur Unterscheidung der LKW-Typen noch einen bis drei Buchstaben. Die vorangestellten Buchstaben bieten schon einmal eine Grundvorstellung vom Fahrzeugmodell:

  • L bedeutet einfach Lastwagen.
  • A steht für Allrad.
  • F ist ein Feuerwehrmodell.
  • K wurde als Kipper geboren.
  • S kennzeichnet eine Sattelzugmaschine.

Der schicke rote Feuerwehr-Kurzhauber mit Allrad ist also ein LAF 1113. Lastwagen – Allrad – Feuerwehr. 130 PS. 11 Tonnen.

Mercedes Kurzhauber LAF 1113, A-Modell Gerätewagen

Der nächste Kurzhauber-Lastwagen ist ein Kipper mit Allrad LAK. Entdeckt bei der täglichen Arbeit in Jordanien. Dieser Mercedes-Benz Kurzhauber ist ein LAK 1113. Lastwagen – Allrad – Kipper. 130 PS. 11 Tonnen.

Mercedes-Benz Kurzhauber LAK 1113 B als Kipper in Jordanien

Unterschiede von 322er, A-Modell und B-Modell

Wer nun einen Mercedes-Benz Kurzhauber als Wohnmobil kaufen möchte, sollte die technischen Daten und die Unterschiede zwischen den 3 Modellgeneration des Kurzhaubers kennen.

1959 hat Mercedes-Benz die 1. Generation der Kurzhauber als Modellreihe 322 mit dem alten Vorkammerdiesel OM 321 eingeführt. Olles Ding. Unbeliebt. Unzuverlässig. Vergesst den 322er Kurzhauber als Basis für ein Wohn- oder Expeditionsmobil.

1963 wurde dann die Typenbezeichnung geändert. Die 2. Generation der Kurzhauber wird (heute) als A-Modell geführt. Zwar hatten die ersten Übergangsmodelle noch den alten Vorkammerdiesel OM 321 und kurz auch den OM 322 verbaut. Mit dem Wechsel zum „modernen“ Direkteinspritzer OM 352 ab Januar 1964 begründete der Kurzhauber dann aber seine legendäre Zuverlässigkeit. Das A-Modell ist leicht an den 2 gegenläufigen Scheibenwischern zu erkennen. Und daran, dass die Frontscheibe genauso hoch wie die Seitenscheibe ist.

Mercedes-Benz Kurzhauber LF 1113 A mit 2 Scheibenwischern

1969 wurde der Mercedes-Benz Kurzhauber zum B-Modell. Zum Modellwechsel flog der kleine LA 710 aus dem Programm. Die modernisierten Kurzhauber bekamen zusätzlich zur Typbezeichnung ein nachgestelltes B verpasst. Ein Mercedes LA 1113 B ist also ein Kurzhauber B-Modell als Lastwagen mit Allrad. Das neue, modernisierte B-Modell des Kurzhaubers ist auch für den Laien leicht an den 3 Scheibenwischern erkennbar. Zudem ist die Frontscheibe höher als die Seitenscheibe.

Mercedes-Benz Kurzhauber LA 1113 B-Modell mit Koffer als Wohnmobil

Kleine und große Mercedes-Benz Kurzhauber

Als Basisfahrzeuge für Expeditionsmobile sind eigentlich nur die kleinen Kurzhauber relevant. Also die LA 710, 911 und 1113. Diese Kurzhauber waren die Standardmodelle der öffentlichen Hand und werden daher noch in ausreichenden Stückzahlen gehandelt und verkauft.

Die Kurzhauber enden aber nicht bei 11 Tonnen Gesamtgewicht. Von den kleinen und mittleren Kurzhaubern gibt es die folgenden Typen mit bis zu 18 Tonnen Gesamtgewicht und 3 Achsen (Oswald, S. 384, 387, 389):

  • 710: 7,4 t, Motor OM 321, 322 oder OM 352 mit 100 PS
  • 911 A/B: 9 t, Motor OM 352 mit 110 bis 168 PS im OM 352A
  • 1113 A/B: 11 t, Motor OM 352 mit 130 bis 168 PS im OM 352A
  • 1313: Motor OM 352 mit 130 PS oder OM 352 A mit 168 PS (1968 – 1984)
  • 1513: Motor OM 352 mit 130 PS oder OM 352 A mit 168 PS (ab 1969)
  • 1517: Motor OM 360 mit 170 bis 172 PS (1970 – 1971)
  • 1519: Motor OM 360 mit 192 PS (1970 – 1976)
  • 1813: 6×4, 18 Tonnen, OM 352 mit 130 PS (1969 – 1977)
  • 1817: 6×4, 18 Tonnen, OM 360 mit 170 PS (1969 – 1971)
  • 1819: 6×4, 18 Tonnen, OM 360 mit 190 PS (1971 – 1976)

Und dann gibt es noch die großen Mercedes Kurzhauber, also die Ausführungen mit der längeren Haube für die größeren Motoren. Wie zum Beispiel dieser altgediente LAK 1824 in Griechenland. Das ist zwar auch ein Kurzhauber. Aber so richtig kurz ist die Haube nicht mehr. Kenne für diesen Super-Lastwagen auch keinen richtigen Namen. Langer Kurzhauber? Großer Kurzhauber? Schwerer Kurzhauber? Langhauber jedenfalls sind andere LKW‘s von Mercedes-Benz.

Großer Mercedes Kurzhauber oder Langhauber? LAK 1824

Scheinwerfervarianten beim Mercedes Kurzhauber

Ich kenne 3 verschiedene Varianten der Frontscheinwerfer am Kurzhauber. Dieser LAF 1113 hat die Scheinwerfer im Oval um den Kühlergrill wie ein „richtiger“ Kurzhauber. Natürlich mit Chromring.

Mercedes Kurzhauber LAF 1113 A, Scheinwerfer im Kühlergrill

Der nächste Kurzhauber LAF 1113 B hat Froschaugen als Scheinwerfer. Dadurch sitzen die Scheinwerfer tiefer. Sieht für mich komisch aus. Aber ich würde mich bei so einem Kurzhauber-Wohnmobil wohl auch an die Froschaugen gewöhnen.

Mercedes-Benz Kurzhauber LAF 1113 B Feuerwehr mit Froschaugen

Die schweren Mercedes Kurzhauber wie dieser LK 1824 hatten dann die Scheinwerfer in der Stoßstange. Also noch tiefer als bei den Froschaugen. Und sieht man bei diesem schweren Kurzhauber unter dem Kühlergrill im linken Kotflügel nicht sogar noch die Aussparung für die klassischen Frontscheinwerfer?

Schwerer Mercedes-Benz Kurzhauber LK 1824, Scheinwerfer in der Stoßstange

Die Art der Scheinwerferbeim Mercedes Kurzhauber ist aber scheinbar kein besonderes Merkmal für einen Typ oder ein Modell. Oder ich hab den Zusammenhang noch nicht verstanden. So gibt es selbst schwere Kurzhauber mit den gefälligen Scheinwerfern im ovalen Kühlergrill.

Auch dieser lichttechnisch zusammengepfuschte, schwere Kurzhauber L 1620 aus Griechenland hatte die Scheinwerfer mal im Kühlergrill. Aber jetzt ist da einiges durcheinandergeraten.

Großer Mercedes-Benz Kurzhauber L 1620 Griechenland Frontscheinwerfer

Offenbar dominieren vor allem bei Exportversionen die klassischen Kurzhauber-Scheinwerfer im ovalen Kühlergrill. Also dann, wenn deutsche Zulassungsvorschriften keine Rolle spielen. Sondern nur der Geschmack der Kurzhauber-Käufer. Das Wandern der Scheinwerfer nach unten scheint insofern vor allem mit irgendwelchen deutschen Zulassungsvorschriften zu tun haben. Sicherlich mit Paragraph 50 Absatz 3 Satz 2 StVZO. Demnach darf die leuchtenden Fläche der Scheinwerfer maximal 120 cm über der Straße liegen.

Wenn dann bei bestimmten Modellen eine Höherlegung oder größere Reifen angeboten werden, müssen die Scheinwerfer weiter nach unten. Soweit zumindest meine Theorie. Praktisch hätte ich mal von den ganzen fotografierten Kurzhaubern die Scheinwerferhöhen messen sollen.

Sonstige Unterschiede der Kurzhauber

Dazu gibt es zahlreiche weitere Unterschiede zwischen A-Modell und B-Modell der Mercedes Kurzhauber. Turbolader oben oder an der Seite, groß oder klein. Beulenkotflügel oder nicht. Mercedes-Benz-Emblem groß oder klein. Zündschloss links oder rechts.Lenkrad gekröpft oder mit Hupenring. Was weiß ich noch.

Mercedes Kurzhauber LAF 1113, Lenkrad mit Hupenring A-Modell

Warum sind Kurzhauber keine Rundhauber?

Aber eines ist wichtig: Die Mercedes-Benz Kurzhauber sind keine Rundhauber. Die Bezeichnung Rundhauber war schon zur Entstehungszeit der Mercedes Kurzhauber vergeben an die runden Hauben-LKW’s von Magirus-Deutz. Die Nachfolger der Magirus Rundhauber hießen dann auch logischerweise Eckhauber.Und da Mercedes zuvorLanghauber verkaufthat, lag der „Kurzhauber“ begrifflich alsoauch aus diesem Grundnäher als der Rundhauber.

Zwar sind auch die Rundhauber von Magirus-Deutz wunderschön. Aber diese frühen LKWs von Magirus-Deutz sind weit weniger verbreitet als die Kurzhauber. Das geht so weit, dass beim Begriff „Mercedes Rundhauber“ kaum mehr jemand an den echten Magirus-Deutz Rundhauber denkt. Vielmehr denken die meisten bei einem Rundhauber Wohnmobil an ein Wohnmobil auf einem Mercedes-Benz Kurzhauber. Ohne es zu wissen.

Und auch die ganzen Düdos, Bremer und Varios sind eigentlich Kurzhauber. Zumindest technisch gesehen. Denn auch hier ragt der Motor teilweise in die Fahrerkabine hinein. Nenne deswegen mein MB 711 Wohnmobil manchmal liebevoll Kurzhäubchen. Auch wenn das natürlich nicht der Mercedes Kurzhauber ist.

Also: Mercedes Rundhauber gibt es nicht. Ebenso wenig wie Magirus Kurzhauber! Magirus Rundhauber sind Magirus Rundhauber und Mercedes Kurzhauber sind Mercedes Kurzhauber. Und Magirus hat erst Rundhauber und dann Eckhauber gebaut. Mercedes wiederum erst Langhauber und dann Kurzhauber.

Schließlich jedoch sind alle LKW-Hersteller auf den Frontlenker ganz ohne Haube gekommen. Und so ist es heute noch. Bis auf ganz wenige Ausnahmen. Als moderne Hauben-LKWs fallen mir nur noch Zetros und Scania ein. Zumindest in Westeuropa.

Mercedes-Benz Kurzhauber kaufen:Preise und Tipps

Kurzhauber kaufen: Einzelfahrerhaus oder Doka?

Die öffentliche Hand verkauft Mercedes-Benz Kurzhauber mit verschiedenen Fahrerhäusern. Die Art des Fahrerhauses ist entscheidend für den Preis bzw. die Kosten für den Umbau zum Expeditionsmobil. Je kürzer die Kabine, desto teurer wird ein Kauf. Aber desto weniger Aufwand verursacht ein Umbau des Kurzhaubers zum Wohnmobil.

Kurzhauber mit kurzem Fahrerhaus und am besten noch mit Einheitskoffer sind entsprechend gefragt. Diese Kurzhauber wie der LA 710, der LA 911 oder der LA 1113 kommen vor allem vom BGS, von der Polizei, der alten Bundespost oder Sanitätsdiensten wie dem Roten Kreuz.

Die Einheitskoffer auf dem Kurzhauber sind zwar flach und rostanfällig. Trotzdem gewährleisten sie auch beim Umbau zum Wohnmobil eine weitgehend unveränderte historische Erscheinung und ein stimmiges Gesamtbild. Auch das begehrte H-Kennzeichen ist so leichter zu erhalten.

Mercedes-Benz Kurzhauber mit Einheitskoffer

Die beste Lösung für Familien ist ein Kurzhauber mit kurzer Doppelkabine (Doka). In so einer Staffelkabine gibt es beim Fahren genügend Platz für die ganze Familie. Trotzdem lässt sich auch bei kurzem Radstand noch ein hinreichend langer Aufbau montieren. Kurze Dokas gibt es als LA(F) 1113 B in blau vom THW. Seltener in rot von einer Feuerwehr.

Mercedes Kurzhauber LAF 1113, A-Modell, Kurze Doppelkabine

Die Kurzhauber mit den langen Doppelkabinen der Feuerwehr sind recht unbeliebt und daher am billigsten. Diese Gruppenkabinen haben aber auch die längsten Radstände und den kürzesten Aufbau. Muss man eben beim Umbau zum Expeditionsmobil die Fahrerkabine kürzen oder zur Wohnfläche machen. Allerdings hat die Doka keine Stehhöhe.

Mercedes-Benz Kurzhauber LAF 1113 B Feuerwehr, lange Doka

Wichtige Ausstattung beim Kurzhauber-Kauf

An der Spitze der geforderten Preise für Kurzhauber liegen die fast unbezahlbaren, perfekt erhaltenen Sattelzugmaschinen oder Kurzhauber-Kipper aus Liebhaberhand. Habe für neuwertige Dreiachser-Kurzhauber schon Preise um die 100.000 € gesehen. Zumindest Preisforderungen. Beim Kauf dieser Spitzen-Kurzhauber war ich natürlich nicht dabei.

Aber egal. Die öffentliche Hand verkauft sowieso nur 911er und 1113er Kurzhauber. Und so ist auch Allrad für ein Kurzhauber-Wohnmobil gesetzt. Denn es gibt in Deutschland ohnehin kaum noch Modelle aus erster Behördenhand ohne Allrad zu kaufen. Und bald gibt es gar keinen Nachschub an „frischen“ Kurzhaubern mehr. Denn mittlerweile werden auch die letzten Allrad-Kurzhauber von Feuerwehr, Katastrophenschutz und THW ausgemustert.

Preisbestimmende Unterschiede ergeben sich vor allem aus den technischen Daten und der verbauten Ausstattung der Kurzhauber. Besonders beliebt und beim Kauf entsprechend teuer sind Turbolader, Servolenkung und lange Achsübersetzungen. Aber so groß ist die Auswahl auch nicht mehr. Man muss den Kurzhauber kaufen, der gerade angeboten wird. Hauptsache, der Stern ist dran.

Mercedes-Benz Kurzhauber: Großes Emblem auf der Motorhaube

VEBEG-Preise für Mercedes-Benz Kurzhauber

Zwar kann ich einen Kurzhauber als Teilzeiturlauber überhaupt nicht gebrauchen. Zu langsam. Zu laut, zu groß, zu unbequem, zu viel Arbeit. Doch immer noch werden von der öffentlichen Hand Kurzhauber angeboten. Und bei jedem Angebot muss ich mich beherrschen, nicht doch einfach mal einen der schönen Kurzhauber zu kaufen und zum Wohnmobil umzubauen. Bei diesem Modell eines Mercedes Kurzhauber oder auf neudeutsch Mercedes Rundhauber L 1113 musste ich aber zuschlagen.

Mercedes Kurzhauber Modell L 1113 A

Hab auch schon fleißig Versteigerungsergebnisse gesammelt und einige statistische Auswertungen der VEBEG-Preise für Kurzhauber gemacht. Die folgende Grafik zeigt einen Vergleich und die preislichen Unterschiede zwischen LA 911 B und LA 1113 B sowie die von der VEBEG verkauften Stückzahlen der beiden kleinen B-Modelle des Mercedes Kurzhaubers. Um diesen Beitrag hier nicht zu sprengen, gibt es dafür zwei separate Beiträge mit Erläuterungen, Grafiken und Preisen aller seit 2014 über die VEBEG verkauften Kurzhauber:

  • VEBEG-Preise für alle verkauften LA(F) 911 B
  • Versteigerungsergebnisse aller LA(F) 1113 B

Preisvergleich und Stückzahlen Mercedes Kurzhauber 911-1113 VEBEG 2014-2021

Umbau historischer Mercedes-Benz Kurzhauber

Argumente für den Mercedes Kurzhauber

Für mich ist eines der wichtigsten Argumente für den Mercedes Kurzhauber als Basisfahrgestell für ein Expeditionsmobil die Ästhetik. Kaum ein LKW schaut so freundlich. Erzeugt trotz der Größe auch als Wohnmobil so viele positive Emotionen. Und das weltweit.

Gerade so einen Allrad-Kurzhauber vom THW oder einer Feuerwehr könnte man schon rein vorsichtshalber kaufen und dann später mal zum Expeditionsmobil umbauen. Nicht, dass man diese LKWs irgendwann nicht mehr kaufen kann. Oder nur noch zu horrenden Preisen. Oder völlig runtergenudelt nach der 10. Weltumrundung.

In Portugal gestrandeter Mercedes-Benz Kurzhauber als Wohnmobil

Für den Umbau zum Expeditionsmobil besonders geeignet sind gebrauchte B-Modelle LA 911 B und LA 1113 B der öffentlichen Hand mit Allrad. Zwar muss der Aufbau von Feuerwehr oder THW erst mühsam abgebaut werden. Dafür aber erzielt Aluminium einen guten Preis. Zudem können viele Teile beim Umbau zum Wohnmobil verwendet werden.

Doch es gibt auch hierzulande praktische Gründe, einen Mercedes Kurzhauber als Basisfahrzeug für ein Wohnmobil zu kaufen. So darf ein Kurzhauber mit H-Zulassung die zahlreichen Umweltzonen befahren. Und ist im Unterhalt recht preiswert.

Wer aber Europa verlässt, der wird über die Verbreitung der Kurzhauber in der ganzen Welt staunen. Diese Fahrzeuge sind in Entwicklungsländern vor allem als Pritsche oder Kipper nach wie vor sehr begehrt. In Afrika gehören sie immer noch zum täglichen Straßenbild. Brasilien baut neue Kurzhauber. Der Iran hat neue Kurzhauber noch bis ca. 2018 in Lizenz produziert und erst jetzt auf eine Kopie des Mercedes Axor umgestellt.

Und so ein Kurzhauber-Expeditionstruck wie der LA 710, der LA 911 oder der LA 1113 passt in Afrika sowieso perfekt in die Landschaft. Auch wenn in Afrika vor allem die Super-Kurzhauber wie dieser LA 1924 in der Exportversion (Oswald, S. 423) am beliebtesten sind. Naja, vielleicht nicht unbedingt als Militärfahrzeug.

Drive-by an einem marokkanischen Mercedes-Benz Kurzhauber der Armee, wahrscheinlich ein LA 1924

Kurzhauber zum Expeditionsmobil umbauen

Natürlich werden für den Umbau eines Kurzhaubers zum Expeditionsmobil sowieso nur Fahrzeuge mit Allrad verwendet. Ansonsten lässt sich aufgrund der guten Ersatzteilversorgung aber alles umbauen. Die Achsübersetzung kann verlängert werden. Ein Zwischenrahmen ist meist sowieso erforderlich. Die langen Doppelkabinen können gekürzt werden.

Es gibt aber auch Kurzhauber ohne Allrad und mit einem ganz anderen Verwendungszweck als einem Expeditionsmobil. Dies zeigt der folgende Mercedes Kurzhauber. Ein ehemaliger Feuerwehrwagen von Metz ohne Allrad fungiert heute als Kurzhauber-Foodtruck LF 1113. Wobei das ja eher ein Weintruck ist.

Mercedes-Benz Kurzhauber LF1113 als Umbau ohne Allrad

Kofferaufbauten auf dem Kurzhauber

Der originale Kofferaufbau auf dem Kurzhauber ist ein Einheitskoffer. Diese abgerundeten Koffer aus Stahl passen natürlich am besten zum Fahrzeug. Allerdings hat der Einheitskoffer keine Stehhöhe. Und so werden die Einheitskoffer gern erhöht. Manchmal sogar recht drastisch.

Mercedes-Benz Kurzhauber Wohnmobil mit erhöhtem Einheitskoffer

Dennoch gibt es zahlreiche alternative Koffer für Wohnmobile auf dem Kurzhauber. So sind zum Beispiel die so genannten „Russenkoffer“ für den Kurzhauber interessant. Dies sind zeitgenössische Alu-Sandwich-Koffer ehemalig russischer Militärfahrzeuge. Passende Kung-Koffer vom GAZ-66, SIL-131 oder Ural-375 sind in Polen, Tschechien oder Bulgarien noch in großer Zahl verfügbar. Vor allem haben diese Alu-Holz-Koffer einen guten Schnitt und ergeben insgesamt ein stimmiges Gesamtbild auf dem Kurzhauber. Auch wenn es die Kombination aus Russenkoffer und Kurzhauber aus naheliegenden Gründen so nie gab.

Aber auch die Anpassung und Montage von Möbelkoffern aus der Zeit der Kurzhauber ist eine gute Möglichkeit, dem Kurzhauber auch bei einer Umnutzung als Wohnmobil sein historisches Erscheinungsbild (und das H-Kennzeichen) zu lassen. So hat Ackermann schöne Anhänger gebaut. Diese runden Alu-Kofferanhänger sind zwar selbst schon Kulturgut. Die Aufbauten passen aber gut auf den Kurzhauber. Sogar mit Alkoven.

Aber auch ein Bauwagen passt als Wohnanhänger zum Kurzhauber. Wie bei diesem imposanten Gespann.

Mercedes-Benz Kurzhauber mit Bauwagen als Anhänger

Möglich wäre auch die Montage eines LAK 2 der ehemaligen NVA. Dieser leicht absetzbare Koffer mit zwei Segmenten (deswegen LAK2) passt aus meiner Sicht aber eher auf einen IFA W50 als auf den Kurzhauber. Ebenfalls verwendbar, aber ebenfalls nicht besonders passend sind die eckigen Bundeswehr-Shelter (Zeppelin FM2 oder Dornier).

Natürlich kann ein Kurzhauber auch mit einem GFK-Sandwich-Koffer verunstaltet werden. Aber am besten wäre doch, den Aufbau seines Wohnmobils im runden Kurzhauber-Style selbst herzustellen. Aluminium und Zirbenholz. Ein Traum!

Ersatzteilversorgung für den Kurzhauber

Die Technik ist in allen Modellen der Kurzhauber sehr einfach und extrem zuverlässig. Begriffe wie Obsoleszenz gab es damals bei Mercedes-Benz (noch) nicht. Diese LKW-Technik ist auch für den Laien zu verstehen und mit einfachen Bordmitteln und wenigen Ersatzteilen instandzuhalten.

Deswegen sind die Mercedes-Benz Kurzhauber in Entwicklungsländern äußerst beliebt. Afrikanische Schrauber wissen und schätzen eben, was gut ist und lange hält. Und so gehören die Kurzhauber in Asien, Afrika und Südamerika noch zum täglichen Straßenbild. So wie dieser LS mit Trilexfelgen und blauem Nummernschild als irakische Sattelzugmaschine. Könnte ein Exportmodell vom LS 2624 sein (Oswald, S. 429).

Mercedes-Benz Kurzhauber LS 2624 (?) als irakische Dreiachser-Sattelzugmaschine mit Tankauflieger

Vor allem aber sind die Ersatzteillager, Werkstätten und Schrottplätze weltweit gut bestückt. Fast jeder Schrauber weltweit weiß, was ein OM 352 ist. Zudem ist dieser Motor mit geringfügigen Änderungen auch im Nachfolgemodell, dem Mercedes 1017 verbaut worden.

Dieser Mercedes 1017 A ist einer der Standard-Armee-LKWs weltweit. Dies kommt dem Mercedes Kurzhauber zugute. Schließlich ist der MB 1017 im Prinzip nichts anderes als ein Kurzhauber mit kippbarer Frontlenkerkabine. Und sowohl der Mercedes-Benz Kurzhauber als auch der MB 1017 wurden parallel gebaut, so dass die Ersatzteilversorgung auch parallel gesichert ist.

Stillgelegter Mercedes-Benz Kurzhauber: Künftiges Ersatzteillager?

Weitere Infos zum Mercedes-Benz Kurzhauber

Reparaturhandbuch und Daten der Kurzhauber

  • Angaben des KBA zum Bestand an Kurzhaubern am 1. Januar 2019: Klick
  • Für technische Daten zum Kurzhauber und allen mechanischen Mercedes-LKWs bis hin zum LK empfehle ich den 4 cm dicken „Oswald“.
  • Die Sammlung aller Lastwagen und Omnibusse von Mercedes-Benz bis 1986 enthält Unmengen hochwertiger Fotos sowie präzise Tabellen und ist Quelle meiner technischen Daten.
  • „Der“ Oswald mit seinen Mercedes-Benz-Lastwagen 1896 – 1986 ist wirklich ein herausragend schönes Buch für alle LKWs und Busse mit dem Stern. Und mein 591-seitiges Nachschlagewerk: Klick
  • Erstaunlicherweise gibt es auch 2021 Bücher mit neuen Fotos, u.a. von einem Monster-Kurzhauber auf LA 1519 (S. 227): Mercedes-Benz LKW – Die unvergessenen Kurzhauber mit 291 Seiten nur zum Kurzhauber: Klick
  • Ihr denkt aber gerade beim Mercedes-Benz Kurzhauber an meine Warnhinweise zum Kauf alter Allrad-LKWs.

Lustmacher und Reisebücher mit dem Kurzhauber

Appetit auf den Kurzhauber machen vor allem einige schöne Reisebücher.Wer noch weitere Bücher mit einem Mercedes Kurzhauber kennt: Schreibt einfach eure Tipps in die Kommentare.Sehr gern dürfen mir natürlich auch Autoren ihre neuesten Kurzhauber-Reiseberichte oder Links zu Kurzhauber-Blogs schicken. Aber nur, wenn auch wirklich ein Mercedes-Benz Kurzhauber dabei ist.

  • Weltenbummler: Eine Familie bereist dreißig Monate die Welt (2016, Heike Praschel, National Geographic): Klick
  • AUSREISSER: Abenteuer Panamericana. In zwei Jahren von Alaska nach Feuerland (2018, Michaela Schmitt): Klick
  • Auf dem Dach Afrikas: Eine Expedition nach Äthiopien, Sudan, Kenia, Tansania und Namibia (2013, Dieter Kreutzkamp, National Geographic): Klick
  • Out in Africa: 555 Tage per Truck unterwegs (2014, Kari Kloth): Klick
  • Roadtrip mit Frau Scherer: Ein Allradabenteuer von der Adria bis zum Altai (2018, Berit Hüttinger): Klick
  • Sechs Jahre Weltumrundung: Im Lkw-Oldtimer durch 54 Länder | Packender Reisebericht über eine spektakuläre Weltreise (2019, Sabine Hoppe / Thomas Rahn): Klick
  • Mit dem Oldtimer durch Westafrika: Wüste, Voodoo, Viren, Federbruch (2022, Berit Hüttinger / Andreas Helmberger): Klick

Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (31)Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (32)Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (33)Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (34)Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (35) (94 votes, average: 4,96 out of 5)
Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (36)Loading...

Mercedes-Benz Kurzhauber mit Allrad: Historische LA 710, 911, 1113 - 7globetrotters.de (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Dr. Pierre Goyette

Last Updated:

Views: 5846

Rating: 5 / 5 (70 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: Dr. Pierre Goyette

Birthday: 1998-01-29

Address: Apt. 611 3357 Yong Plain, West Audra, IL 70053

Phone: +5819954278378

Job: Construction Director

Hobby: Embroidery, Creative writing, Shopping, Driving, Stand-up comedy, Coffee roasting, Scrapbooking

Introduction: My name is Dr. Pierre Goyette, I am a enchanting, powerful, jolly, rich, graceful, colorful, zany person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.